ernährungstipps

das wissen, welche nahrungsmittel dir während dieser zeit guttun (und welche nicht) kann nicht nur einen einfluß darauf haben, wie du dich während deiner menstruation fühlst, sondern auch, ob du an beschwerden leidest. denn bestimmte lebensmittel fördern beschwerden und schmerzen und andere beugen ihnen vor. damit dein körper also optimal versorgt ist und es dir gut geht, kannst du während deiner menstruation einige ernährungstipps beherzigen. bereits 10 tage vorher können wir unseren körper schon gut auf die menstruation vorbereiten. die informationen sind nach bestem wissen erstellt (>>ich bin keine ernährungsexpertin <<) und können selbstverständlich ausgeweitet werden. es geht mir hier nicht um vollständigkeit, sondern darum anregungen zu geben und dir lust zu machen selbst noch ein wenig zum thema zu recherchieren. die empfehlung "rotes fleisch" kannst du jedenfalls getrost in die tonne kloppen. warum? lies selbst, dann erfährst du weshalb der verzehr von tierprodukten keine gute idee während deiner blutung ist.

ernährung: kurz und knapp
generell gilt: viel gemüse, vollkorngetreide, ein bisschen obst und nicht zuviel rohkost. möglichst. warme statt kalte speisen. süßkram, salziges und fettiges vermeiden. keine tierprodukte.

ich koch mir in der zeit immer eine kartoffelsuppe auf vorrat und bereite sie entweder mit karotten, quinoa, spinat, roten linsen, algen, zitrone oder petersilie zu. auch rote bete können gut sein und andere eisenreiche nahrungsmittel wie zum beispiel spinat, petersilie oder hirse. in kombination mit vitamin c (zitrusfrüchte, hagebuttentee, cranberries) wird das eisen besser vom körper aufgenommen.

jeder mensch hat eine andere verdauung und während für den einen trockenobst (eisenreich) ’ne super sache ist, verursacht es beim andern blähungen oder durchfall. manche lebensmittel eignen sich demnach wahrscheinlich besser, andere weniger für dich. it’s all trial and error.

worauf du besser verzichtest: fleisch, eier und milchprodukte
now is the best time to try a vegetarian or even vegan diet! denn der verzehr von tierprodukten erhöht die produktion vom krampfauslösenden gewebshormon prostaglandin. prostaglandine sind botenstoffe, die das zusammenkrampfen der gebärmutter während deiner mondzeit verursachen. außerdem begünstigen sie neben schmerzen auch entzündungen im körper. da tierprodukte reich an arachidonsäure sind, die ein wichtiger baustein für die produktion von prostaglandinen ist, empfehle ich dir, auf andere lebensmittel auszuweichen. dein körper wird es dir danken.

auch salz, raffinierter zucker, weißmehlprodukte und gesättigte fette und öle solltest du vermeiden. zucker und weißmehlprodukte heben den blutzuckerspiegel stark an und können für stimmungsschwankungen sorgen. stark gesalzene speisen können die blutgefäße verengen und zu unerwünschten wassereinlagerungen führen. bei wassereinlagerungen kann brennesseltee (in moderaten mengen) abhilfe verschaffen.

hier eine auswahl an lebensmitteln, die sich gut während der menstruationszeit eignen:

eisen- und proteinreiche lebensmittel wie vollkorngetreide (haferflocken, reis, dinkel), hülsenfrüchte (bohnen, linsen kichererbsen), quinoa, amaranth. in maßen: trockenobst, sesam, pistazien, kürbiskerne, leinsamen.

vitamin a und vitamin c. geeignete gemüsesorten sind karotten, kohl, kürbis, paprika, brokkoli, grünes blattgemüse und salate, sprossen, tomaten.

vitamin b6. befindet sich in den meisten vollkorngetreiden.

vitamin e sorgt dafür, dass dein blut glitschig und fließend bleibt und nicht ins stocken gerät oder verklumpt. außerdem unterdrückt es entzündungen und brustknoten, die durch arachidonsäure verursacht werden können.

vitamin e in form von vollkorngetreide wie weizen, reis und hafer, quinoa, die äußeren blätter von kohl, brokkoli und blumenkohl (die teile, die wir also eher selten bis gar nicht essen, i must admit, ich hab es auch noch nicht ausprobiert), sprossen, spinat, löwenzahnblätter, karottengrün, und minze. in moderaten mengen auch: nüsse und kerne wie mandeln, haselnüsse und sonnenblumen. weizenkeime und weizenkeimöl sind die reichhaltigsten vitamin e -quellen und ebenfalls reich an protein, vitamin b6, zink und magnesium.

geeignete getränke: hagebuttentee (enthält viel vitamin c), karottensaft (enthält viel vitamin a), rote bete saft (eisenquelle), geeignete kräutertees, wasser (ohne chlor und fluorid).

party hard? besser nicht.
genußmittel wie alkohol, kaffee & zigaretten solltest du vermeiden. diese verengen die blutgefäße in deiner gebärmutter und begünstigen oder verstärken krämpfe. dein körper reinigt sich gerade, also lass ihn machen und hilf ihm dabei indem du ganz oder zumindest weitgehend auf genußmittel verzichtest. das glas rotwein am abend? lass es lieber weg und koch dir stattdessen einen tee. fallst du rauchst, könntest du während deiner blutung anstreben, weniger zigaretten/joints zu rauchen, wenn ganz aufhören (noch) nicht möglich ist. das gleiche gilt für kaffee. dieser kann nicht nur krämpfe auslösen, sondern verhindert auch die eisenaufnahme.

so kannst du deinen körper gut auf die menstruation vorbereiten:
10 tage vor deiner blutung kommt es zu einem abfall deiner kalzium- und zinkwerte. achte darauf, dass du genug vollkorngetreide, hülsenfrüchte und kerne in deinen speiseplan einbaust, um deinen körper mit zink und magnesium zu versorgen. für die kalziumaufnahme muss genug magnesium im körper vorhanden sein. grünes gemüse, hülsenfrüchte und fermentierte milchprodukte (bio) wie joghurt und buttermilch sind gute kalziumquellen.

viel spaß beim ausprobieren!
happy moontime to you 🙂