autorin

picture: kate weyerer. photo credit: melissa holstein.

kate weyerer. lebt und arbeitet in mannheim.

bloggerin @muschileaks.

gründerin von bodyleaks –
festival for female empowerment & interconnection.

mutter von drei kindern.

als impulsgeberin möchte ich anderen lust machen, sich mit ihren körpern zu beschäftigen und blogge am liebsten über den zyklus, sexualität und beziehungen – mit fokus auf dem weiblichen (cis) körper.  

ich wünsche mir einen offeneren umgang mit themen wie zum beispiel menstruation und masturbation und möchte mit meinen projekten zu mehr wohlfühlen, mehr informiertheit, mehr körperbewusstsein, mehr selbstbestimmtheit und mehr austausch beitragen.

die begeisterung für meinen zyklus* wurde 2002 geweckt als ich ein kapitel über die menstruation in dem buch die mondtänzerin von tela star hawk lake las. seither praktiziere ich ein menstruationsritual, das von den traditionen der yurok – einem indianerstamm aus nordkalifornien – inspiriert ist. bis heute bin ich zutiefst dankbar, dass mir dieses wissen zuteil wurde, denn es hat meine lebensweise grundlegend verändert.

zyklisch zu leben bedeutet, dass ich die unterschiedlichen qualitäten jeder zyklusphase schätze, mit ihnen arbeite und sie in der gestaltung meines alltags berücksichtige. 

meine menstruation spielt dabei eine besondere rolle: ich habe keine beschwerden oder schmerzen, sondern nutze diese bewusste auszeit, um persönlich zu wachsen und meinem körper das zu geben, was er in dieser zeit (und manchmal auch schon ein, zwei tage vorher) am meisten braucht: weniger socializing, weniger aktivität, mehr ruhe und mehr schlaf. dank dieser regenerationsphase bin ich dann voller energie für den restlichen zyklus.

wenn es um sexualität und beziehungen geht, schreibe ich über meine lust, masturbation, wünsche und erfahrungen. ** 

our bodies are such beautiful vehicles to feel and experience life and each other! let’s give them a voice, treat them with respect and handle them with love.

*in bezug auf den menstruationszyklus liegt mir in erster linie intuitives, angewandtes körperwissen am herzen. wer sich für physiologische und hormonelle aspekte interessiert, findet unter meinen empfehlungen eine kleine auswahl an blogs.

**aus respekt für meine familie schreibe ich nicht über beziehungserfahrungen mit meinem ex-partner, dem vater meiner kinder.